Nachtfröste endlich vorbei

DSC_0552.JPG

Es ist mir zwar sehr schwer gefallen, noch nicht mit der Pflanzung zu beginnen. Das Warten hat sich gelohnt und es gab kaum Verluste. Im Haus waren die Pflanzen überall verteilt und am Wochenende kommen dann auch die empfindlichen Pflanzen endlich ins Beet. Am Donnerstag hatten wir herrlichen Landregen, der dringend notwendig war. Ich ernte schon fleißig Minze und Zitronenverbene für den frischen Tee. Meine Kräuter haben die Nachtfröste gut überstanden und werden täglich in der Küche verwendet. Vor kurzem habe ich das Pilzkraut in einer Gärtnerei entdeckt. Die Blätter erinnern an Basilikum, die Geschmacksrichtung erinnert an frische Champignons. Wird beim nächsten Pilz-Risotto ausprobiert. Momentan bevorzugen wir frisch gebackenes Brot mit selbstgemachter Kräuterbutter und Salat. Übrigens verwende ich immer unterschiedliche Kräuter für die Butter. Ein bisschen Abwechslung muss sein.

Hier ein kleiner Ausschnitt meiner Kräuter.

Zitronenverbene

Zitronenverbene

Minze

Minze

Olivenkraut

Olivenkraut

Lorbeer

Lorbeer

Pilzkraut

Pilzkraut

Salbei

Salbei

blühender Rosmarin

blühender Rosmarin