Rückblick...


Rückblick...Einblick...Ausblick....


Das Jahr hat zwar noch ein paar Tage, da ich nach Weihnachten noch eine Chemo habe nutze ich die Zeit.

Das 2. Chemo Jahr habe ich relativ gut überstanden. Es gab Höhen und Tiefen, rückblickend überwiegen in meinen Erinnerungen die wunderschönen Momente. Ich werde oft gefragt, wie ich das alles durchstehe. Ich bekomme viel Kraft von meinem Mann und den Kindern und genieße diesen tollen Zusammenhalt. Wichtig ist auch, dass ich mich bei meinen Ärzten und den Schwestern sehr aufgehoben fühle!!!!! Natürlich sind unser Freundeskreis und unsere tollen Nachbarn, der Freundeskreis unserer Kinder, meine Mitstreiterinnen sehr wichtig für mich.

Wie sieht das so im Alltag aus für mich? Ich versuche, so weit es der Körper zulässt den Haushalt, Küche usw. zu bewältigen. Der Lernprozess, um Hilfe zu bitten hat etwas länger bei mir gedauert.

Trotz mehrfacher " Ermahnungen" der Familie, Freunde und Nachbarn bei benötigter Hilfe mich zu melden, hatte ich damit Probleme. Warum? Alle sind berufstätig, ich beobachte, wie jeder für sich im"Hamsterrad" ist und erschreckend für mich, wie mit Hektik, Hast der Alltag gestaltet ist....... da will ich nicht auch noch ......

Was natürlich Quatsch ist! Es ist so wärmend, diese Hilfe zu bekommen. Sei es, dass bei Bahnausfall ein Nachbar sofort den Transport zu meinem Termin organisiert hat, die Nachbarin unseren Eingang von Laub befreit, Freunde mich zu kleinen Ausflügen entführen, einfach für mich da sind.

Auch die kleinen lustigen Aufmunterungen bringen mich gut über den Tag.

Für unsere Kinder war es nicht einfach hintereinander zu erfahren, dass die Eltern an Krebs erkrankt sind. Durch den sehr offenen Umgang mit dieser Krankheit sind wir noch enger zusammengerückt.

Meine Lieben Euch ALLEN ein dickes DANKE !

Schöne Momente in 2018

Pfingsten beim Festival

Pfingsten beim Festival

Silberhochzeit in Marktheidenfeld

Silberhochzeit in Marktheidenfeld

Rügen

Rügen


2019 möchten wir " unser" Festival mit den Freunden genießen, auf jeden Fall den Hygge-Tag mit Robby und Rügen - sicherlich nicht nur einmal und Ilona für unsere "Arbeit" dann gerne etwas länger.

Nicht zu vergessen die täglichen glücklichen Momente im Alltag. Wissend der hervorragenden medizinischen Betreuung bleibe ich optimistisch und kämpferisch.

Weihnachten mit Schnee ?

Weihnachten mit Schnee ?